Unsere Klassenfahrt im Oktober 2017 – Klasse 4b

Am Montagmorgen sind wir alle aufgeregt zum Rathausplatz gekommen. Dort hat schon unsere Lehrerin Frau Röhl auf uns gewartet. Als wir alle da waren, kam dann nach einer Weile der Bus. Die Fahrt nach Freckenhorst erschien uns sehr kurz. Als wir auf dem Hof Schulze Niehues ankamen, haben wir uns sehr gefreut. Wir haben direkt nachdem wir angekommen waren, schnell unsere Zimmer bezogen. Danach hat uns eine Frau den Hof gezeigt. Dort gab es Kettcars, ein großes Hüpfkissen, einen Lagerfeuerplatz und ganz viele Pferde. Danach haben wir Mittag gegessen. Als wir fertig mit dem Mittagessen waren, konnten wir uns Pferde aussuchen, auf denen wir später geritten sind. Zur Auswahl waren: Bonita, Valbrena, Prinz und Samson. Als Erstes durften wir die Pferde nur striegeln und führen. Das hat sehr gut geklappt. Als wir damit fertig waren, sind die meisten aufs Hüpfkissen gegangen. Am Abend haben wir einen Spieleabend gemacht und in unser Klassenfahrtstagebuch geschrieben. Am Morgen haben wir gefrühstückt. Danach durften wir zum ersten Mal auf den Pferden reiten. Das hat uns sehr viel Spaß gemacht. Danach hat unsere Lehrerin uns ein sehr tolles Spiel gezeigt: das Chaos-Spiel. Am Mittwoch haben wir einen Ausflug mit den Pferden gemacht. Zum Mittagessen gab es ein leckeres Grillbuffet. Am Nachmittag haben ein paar Kinder von uns Wikingerschach gespielt. Am Abend haben wir ein Lagerfeuer mit Stockbrot und Marshmallows gemacht. Am Donnerstag haben wir mit unseren Pferden ein Turnier gemacht. Einen Gewinner gab es nicht und wir haben alle schöne Schleifen bekommen. Danach haben wir eine Planwagenfahrt nach Freckenhorst gemacht und dort ein Eis gegessen. Den Rückweg mussten wir laufen. Es hat aber Spaß gemacht. Am Abend haben wir einen bunten Abend gemacht. Dort haben die Zimmergruppen lustige Sachen aufgeführt. Am Freitag haben wir unsere Koffer gepackt. Anschließend haben wir uns von unseren Pferden verabschiedet und dann kam auch schon der Bus.

Von Eva und Martha aus der Klasse 4b

Basteltag in der 1c

Am letzten Mittwoch (29.11.2017) hieß es an unserer Schule wieder: Basteln was das Zeug hält!

Nachdem unsere Lehrerin uns in den ersten beiden Stunden noch mit Unterricht „geärgert“ hat, durften wir in der 3. bis zur 5. Stunde „ran an die Scheren“. An fünf verschiedenen Stationen konnten wir Nikolausstiefel, Häuser, Kerzen, Rentiere, Engel und kleine Girlanden basteln. Es war sehr schön, dass auch einige Mamas halfen, wenn es mal etwas kniffeliger wurde. Fleißig und mit großer Freude ließen wir unsere Scheren klappern und unser Klassenraum wurde immer bunter und weihnachtlicher. Nun freuen wir uns auf eine schöne Adventszeit.

Mitten in der Nacht

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien trafen sich alle in der vierten Stunde in der Eingangshalle zum Krippenstück. Auch in diesem Jahr wurde es von dem vierten Schuljahr vorbereitet.Für das Minimusical „Mitten in der Nacht“ von Reinhard Horn und Hans-Jürgen Netz haben die Kinder der 4c die Rollen und die Klassen 4a und 4b die Lieder eingeübt. Nicht nur die Schulkinder auch alle Gäste waren begeistert und spendeten kräftig Applaus. Das letzte Lied „Feiert Gott in eurer Mitte“ wurde als Zugabe mit allen Anwesenden nochmal gesungen.

 

Nun kann Weihnachten kommen. Die großen und kleinen Menschen der KvG wünschen allen ein gesegnetes Weihnachtsfest und „Feiert Gott in eurer Mitte!“

   
 

Adventsfenster

Adventsfenster
In diesem Jahr beteiligte sich die Kardinal-von-Galen-Schule an dem ökumenischen Stadt-Adventskalender.Am Montag, 21.12. trafen sich um 18.00 Uhr interessierte Eltern und Kinder unserer Schule, um das von der Klasse 3a gestaltete Fenster zu enthüllen.

Einige Kinder der Klasse lasen die Geschichte vom Engel mit dem Gipsarm vor. Es wurden Adventslieder gesungen und Gebete gesprochen. Der Förderverein spendierte Plätzchen und Kinderpunsch.

So war es für alle Beteiligten ein richtig schöner adventlicher Abend! 

   
 

Zu Besuch im Altenheim

  

Der Besuch im Altenheim

Es ist kurz vor Weihnachten und wie jedes Jahr haben wir Grußkarten für die Bewohner des Altenheimes gebastelt. Diese haben wir am 18.12.2015 ausgeteilt. Das fand ich sehr schön, da die Karten die älteren Menschen glücklich gemacht haben.

Von Jasin Ajradini 4a

 

  

  
 

 
Am Freitag, den 18.12.2015 sind wir, die Klasse 4a von der Kardinal-von-Galen-Schule in das Altenheim Haus St. Hildegard gegangen. Dies machen wir nun schon das 4. Jahr in Folge. Nun leider das letzte Mal, da wir auf die weiterführende Schule kommen.

Im Altenheim haben wir Weihnachtskarten an jeden Bewohner verteilt, die wir in einigen Unterrichtsstunden gebastelt, bemalt und beklebt haben. Unser Klassenlehrerteam Frau Fast und Frau Pörtner in Begleitung von Frau Altenseuer, einer Mutter aus der 4a, sind zusammen mit uns an dem besagten Vormittag losgezogen.

Es war für mich ein langer Weg, doch der hat sich gelohnt. Wir konnten die ca. 100 Karten in die Briefkästen der Bewohner tun oder auch manchmal persönlich überreichen. Manche Leute hatten vor lauter Freude Tränen in den Augen. Als Dankeschön für unsere Mühe haben wir etwas Süßes bekommen und sind dann zufrieden wieder zurück gelaufen.

Von Jule Altenseuer 4a

   
    
  

 
 

 
 

Wir bauen Brücken

Im Rahmen des Sachunterrichts haben die Kinder der dritten Schuljahre mit dem Thema Brücken beschäftigt. Sie könnten unterschiedliche Brückentypen kennenlernen und haben sich dann theoretisch mit dem Thema Brückenbau beschäftigt. So konnten sie einen Brücken-TÜV erarbeiten, der Kriterien für das praktische Erbauen stabiler Brücken liefert. Eine Brücke muss demnach mindestens drei Kilogramm Traglast halten können und die Breite des Modell-Flusses überqueren. In Teamarbeit entstanden so tolle Brücken, die abschließend gestaltet und dekoriert wurden. Die Fotos entstanden in der 3c.

Theateraufführung der 3c: Die Sockensuchmaschine

Die Klasse 3c hat am Freitag, den 27.11.2015, Eltern, Verwandten, Freunden und Bekannten das Theaterstück „Die Sockensuchmaschine“ von Knister aufgeführt. Für alle Beteiligten war es ein aufregender Tag, der mit einem langen Applaus für die Kinder belohnt wurde.

Teilnahme der dritten Klassen an den Waldjugendspielen

Am 8. September nahmen die Klassen 3 a, b, c, d der KvG an den Waldjugendspielen in Herzebrock-Clarholz am Waldstadion teil. Die Schüler beschritten einen Parcours von etwa drei Kilometern, um an acht Stationen Fragen aus Waldbiologie und Umweltschutz zu lösen.

Unterschiedliche Planzen- und Tierarten, wie zum Beispiel das Klassentier der 3c, die Eule, wurden entdeckt.

Am Ende des Parcours stand die „Dicke Berta“ – eine mächtige Eiche, die 315 Jahre alt ist. Noch interessanter als die Höhe und das Alter zu schätzen, war es für einige Schüler herauszufinden, wie viele Kinder es braucht, diese zu umarmen.

 

3c backt Pfannkuchen

Im Rahmen der aktuellen Themen „Getreide und Rezepte“ im Sach- und Deutschunterricht hat die 3c der KvG die Theorie in die Praxis umgesetzt. Das zuvor erarbeitete und geschriebene Rezept eines Pfannkuchens lieferte die Grundlage für zahlreiche, leckere Pfannkuchen.

IMG-20150826-WA0015IMG-20150826-WA0008  IMG-20150826-WA0009 IMG-20150826-WA0010 IMG-20150826-WA0011 IMG-20150826-WA0000

Endlich Ferien und einige Verabschiedungen

Endlich sind sie da: die von Schülern und Lehrern herbeigesehnten Sommerferien! Passend dazu gibt auch der Sommer sein Stelldichein.

Wie jedes Jahr bedeutet das aber auch Abschied nehmen! Abschied von unseren „Großen“. Die 4. Klässler verlassen uns und machen sich auf neue Wege. Egal ob zur Gesamtschule oder zum Gymnasium, vergesst uns nicht, ihr seid einzigartig! Aber auch Abschied von lieben Kollegen. Frau Hanisch verlässt uns in den verdienten Ruhestand, danke für die vielen engagierten, unermüdlichen Jahre bei uns. Frau Hackemack hat eine feste Stelle im Vertretungspool beim Schulamt Gütersloh, da läuft man sich hoffentlich noch einmal über den Weg. Frau Düro hat auch eine feste Stelle an einer anderen Schule bekommen, sie ist schon ganz gespannt auf Ihre neue Klasse. Ihnen allen Wünschen wir auf diesem Weg alles Gute für die Zukunft!

Bedanken möchten wir uns an dieser Stelle auch bei allen fleißigen Händen, die uns auch in diesem Jahr wieder auf vielfältige Art und Weise unterstützt haben!

DANKE!

  

  

  Unsere Wünsche für die Zukunft steigen in den Himmel!

Und jetzt: