Kinder experimentieren – Jugend forscht: Erste Wettbewerbsteilnahme von Jungforschern der KvG ein großer Erfolg

Ergänzend zum Angebot von Pluskursen wurde in diesem Schuljahr getestet, ob der Forschungswettbewerb „Kinder experimentieren – Jugend forscht“ ein realisierbares und gewinnbringendes Element für die Förderung interessierter Schülerinnen und Schüler in den MINT-Bereichen sein könnte. Ab dem 4. Schuljahr ist es Kindern möglich, an dem Wettbewerb Kinder experimentieren teilzunehmen, der ab dem Alter von 15 Jahren in den bekannten Wettbewerb Jugend forscht übergeht. Zu Beginn dieses Schuljahres wurde daher die Werbetrommel unter den Viertklässlern gerührt und ein paar Interessierte kamen zur ersten Informationsstunde. Gesucht wurden Teilnehmer, die alleine oder mit bis zu zwei anderen Kindern gemeinsam ein Projekt aus z. B. den Bereichen Biologie oder Technik auf die Beine stellen wollen.

Zwei Teams bildeten sich heraus: Falk aus der 4b konnte seinen Bruder Paul, der bereits die 7. Klasse des Gymnasiums besucht, für ein gemeinsames Projekt gewinnen. Die beiden haben Achatschnecken als Haustiere und daraus ergab sich die Forscherfrage, ob Schneckenfleisch nicht eine kostengünstigere und ressourcenschonendere Fleischquelle als Rindfleisch darstellen könnte. Sie kamen zu dem Ergebnis, dass Schneckenfleisch im Vergleich zu Rindfleisch tatsächlich in Bezug auf Futterkosten, Futterherstellung und Stallgröße und damit den Flächenbedarf für einen Mastbetrieb kostengünstiger und ressourcenschonender herzustellen ist, wenn man Ställe für Schnecken in mehreren Etagen bauen würde. Mit ihren Messungen, der schriftlichen Auswertung, ihrer Präsentation beim Regionalwettbewerb am 24.02.2018 in Herford sowie den Erläuterungen zu ihrem Projekt, hinterließen sie einen solch guten Eindruck bei der Jury, dass sie mit dem 1. Platz im Bereich Biologie ausgezeichnet wurden. Beide gewannen ein Preisgeld und sind automatisch eine Runde weiter, sodass sie am 4. Mai am Landeswettbewerb NRW in Essen teilnehmen werden.

CIMG5132Das zweite Team setzte sich aus Enrico (4b), Corinna (4b) und Amy-Lee (4a) zusammen. Die drei hatten zunächst versucht, mit eigenen Ideen an den Start zu gehen. Auf Rat der Projektbetreuerin Frau Röhl haben sie sich jedoch zu einer Gruppe zusammengeschlossen. In ihrem Forschungsprojekt beschäftigten sie sich damit, ob Lampen am Tornister mit Solarenergie funktionieren, um die Sicherheit von Schulkindern im Straßenverkehr zu erhöhen. Die LED-Lämpchen leuchten tatsächlich – bisher aber nur, wenn die Solarzelle direkt angestrahlt wird. Ein größerer Speicher könnte jedoch bereits die Lösung sein, stellten sie fest. Die Gruppe konnte die Jury dennoch davon überzeugen, dass sie voll und ganz hinter dieser Idee stecken. Mit ihren selbstbewussten Erklärungen am Wettbewerbstag und der Gestaltung ihres Projektstands haben sie solch einen guten Eindruck hinterlassen, dass sie einen Sonderpreis gewannen. Alle drei erhalten nun jeweils für ein Jahr kostenlos die Zeitschrift Geolino.CIMG5128

Die Lehrerinnen und Lehrer der KvG sind stolz auf ihre Jungforscher und stellen damit zufrieden fest, dass es sich lohnt, dieses Projekt ab dem kommenden Schuljahr 2018/2019 anzubieten und Stunden dafür fest einzuplanen. Bereits vier Lehrerinnen haben sich bei einem Fortbildungsangebot als Projektbetreuerinnen qualifiziert und freuen sich auf spannende Ideen und Erfindungen der zukü IMG_0666[1]nftigen Viertklässler.IMG_0673[1]

„Feuervogel“ im Theater Gütersloh

0406d12c-3dce-4070-8444-6c816c8915fcHeute Morgen haben wir, die Klasse 4a, im Theater Gütersloh im Mitmachkonzert die Musik vom „Feuervogel“ gehört. Das ganze Orchester saß auf der Bühne und hat gespielt und wir haben selber ein Lied gesungen. Es war toll, die Musik aus dem Unterricht wiederzuerkennen!

Klasse 4a im Nixdorfmuseum

Die Klasse 4a forscht heute im Nixdorfmuseum in Paderborn rund ums Fahrrad: Warum leuchten Reflektoren so hell, wie funktioniert die Kettenschaltung und wie das Kugellager? Das und noch mehr werden wir heute Mittag herausgefunden haben.

Es ist spannend und macht viel Spaß!

ae48f09a-7266-4429-9894-6b826e42ebd958638777-3e7a-47f1-9423-db684241501510617cff-259c-47c4-9af6-be2fa64800813616b42e-8c72-4186-8a0b-80d041fccac1

 

Karneval

Aus der 4a hatten Aliah, Amy und July bei der großen Karnevalsfeier in der Turnhalle ihren Auftritt. Sie begeisterten zu „Chöre“ von Mark Forster mit einer tollen Choreografie. Unterstützt wurden sie von Nelli als DJ und von Frau Deitermann.

IMG_4710.JPG wird angezeigt.

Spende zur Realisierung der Inklusionsprojektwoche

 Im Schuljahr 1996/97 hat die KvG die ersten Inklusionskinder aufgenommen. Seitdem arbeiten wir mit Kindern mit und ohne sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf.
20 Jahre Inklusion, das wollen wir in einer Projektwoche vom 19. bis 23.März feiern und wertschätzen!
Viele verschiedene Projekte im Schulvormittag, eine Podiumsdiskussion am Abend des 22. März und eine Präsentation der Projekte am 23.März sind geplant.
Finanzielle Unterstützung erfährt die KvG durch eine Spende der CDU-Frauen-Union über 1250€. Diese Spende ist der Erlös vom Verkauf auf dem Harsewinkler Weihnachtsmarkt
anhang1

Quelle: Neue Westfälische, 10.02.2018

KvG – Helau!

Wie es an unserer Schule gute Tradition ist, wurde auch in diesem Jahr wieder auf „Altweiber“ ein Karnevalsfest in der Schulgemeinschaft gefeiert.

Besondere Gäste waren das Kinderprinzenpaar mit Gefolge und der Taekwondo – Verein Harsewinkel.

Unter dem Motto „KvG präsentiert die Superstars“ führte jede Klasse etwas auf und trug so zu einem bunten Programm bei.

Wir freuen uns schon auf die nächste Session!

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

LeitBilder

Am 31.01.18 hat sich das gesamte Team der KvG bestehend aus dem Lehrerkollegium, den Mitarbeitern der OGGS und den Integrationshelfern einen Tag lang mit dem pädagogischem Leitbild der Kardinal-von-Galen-Schule beschäftigt. Herausgearbeitet wurden am Vormittag fünf gemeinsame pädagogische Werte aus denen wir Kraft schöpfen und die unsere tägliche schulische Arbeit maßgeblich bestimmen. Am Nachmittag wurden die Begriffe Gemeinschaft, Wertschätzung, Verantwortung, Klarheit und Freude mit der fachkundigen Unterstützung der Kunsttherapeutin und freien Künstlerin Nicola Steffen aus Rietberg in Gruppen auf Leinwänden gestaltet.  Diese schmücken derzeit das Lehrerzimmer und erinnern uns jeden Tag daran, wofür wir zusammen in der KvG stehen und woran wir uns messen lassen wollen.

 Freude (1) FreudeGemeinschaft (1) Gemeinschaft

Klarheit Klarheit

Verantwortung Verantwortung

Wertschätzung Wertschätzung

KvG Team Team der KvG

Pluskurs Anatomie

Erneut konnte im ersten Schulhalbjahr 2017/18  Dank der Unterstützung der Familie Osthueshenrich Stiftung ein Pluskurs für besonders interessierte Kinder an der KvG angeboten werden. Frau Holtkamp bot einen zweiten Anatomiekurs an, diesmal mit dem Schwerpunkt „Verdauungstrakt“. Die nominierten Kinder der Klassen 3 und 4 erfuhren viel über die Bestandteile unserer Nahrung und wofür sie im Körper gebraucht wird. Sie setzten sich mit dem Aufbau und der Funktion der Mundhöhle, der Speiseröhre, des Magens sowie den Dünn- und Dickdarms auseinander. Antonia aus der 3a schreibt dazu folgendes:„Der Pluskurs hat in diesem Halbjahr das Thema Körper / Verdauung gehabt. Wir haben darüber gesprochen, dass das Essen nicht einfach vom Mund nach unten plumpst, sondern zunächst im Mund kleingekaut wird. Dann kommt es über die Speiseröhre in den Magen und danach in den Dünn- und Dickdarm. Schließlich werden die Teile, die der Körper nicht braucht über den Enddarm ausgeschieden. Das passiert immer, wenn wir aufs Klo gehen. Ich fand den Pluskurs sehr spannend, weiß ich doch jetzt, was in meinem Körper los  ist.“

Anatomie Gruppe Anatomie Holtkamp